Der zackiger Wechsel in die Finma von Birgit Rutishauser

Die ehemalige Mitarbeiterin der Zürich Versicherung, Frau Birgit Rutishauser welche in diesem BLOG nicht gerade rühmliche Einschätzungen geniesst, wurde mittlerweile Leiterin des Geschäftsbereichs FINMA! Die Behörde hat sie zur neuen Oberaufseherin über die Schweizer Assekuranz ernannt. Zum Zug kommt bei der FINMA somit eine Expertin mit steiler Karriere in der Versicherungsbranche. Mit Rutishauser hat die Finma ab 17. September 2018 nun eine starke Chefbeamtin, welche die Probleme der Branche kennt, und deren Geringschätzung, Arglist plus Tricksereien gegenüber ihren Kunden!

Die FINMA bezweckt insbesondere den Schutz der Versicherten vor den Insolvenzrisiken der Versicherungsunternehmen und vor deren Missbräuchen. Tja Frau Rutishauser, dann werden sie jetzt sicher aktiv, Sie können ja nicht behaupten über die Abgründe bei der Zürich Versicherung nichts zu wissen oder gewusst zu haben, wie Versicherer unschuldige Opfer mit mysteriösen, skurrilen Ritualen und/oder erfundenen Geschichten mittels Falschaussagen in Geiselnahme nehmen, verunglimpfen, missbrauchen und in den Ruin treiben, und wie sie die Betroffenen zum Festmahl verarbeiten …

Viele begangene Taten des betreffenden Versicherers (Zürich Versicherung) erdreisten sich in die Unverjährbarkeit, darum wird das zur FINMA Plicht und Aufgabe, von Amtes wegen diese Willkür abzumahnen, zu stoppen und die Zürich Versicherung zur Zahlung von 850‘000.00 Schadenersatz dem betreffendem Opfer auszurichten.


Keine Verjährung tritt ein bei…

Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Verbrechen, die das Leben vieler Menschen in Gefahr brachten oder zu bringen drohten

https://medasleaks.blog/zurich-versicherung-entblosst/

Screenshot Birgit Rutishauser, Finma (Bild: Linkedin)

https://www.nzz.ch/wirtschaft/zackiger-wechsel-in-der-finma-geschaeftsleitung-ld.1417445

Teilen mit: